Kurs 46 – RENATE SEIFARTH

30Sep2019
06Okt2019

METTA-MEDITATION – BEZIEHUNGEN HEILEN MIT METTA

Schweigekurs.

KB 97 (25/72) + UB + Spende 

Kursbeschreibung   Lehrerinfos    Anmeldung

 

Metta verkörpert die grundlegende Haltung von Güte, Wohlwollen, Wertschätzung sich und anderen gegenüber. In der Metta-Meditation entwickeln wir diese Grundhaltung, aus der alle heilsamen Herzensqualitäten hervorgehen. Gleichzeitig dient die Metta-Meditation der Entwicklung von Konzentration und innerer Zentriertheit. Ein solch gesammelter Geist ist erfüllt von Kraft, Freude und Glück.

Wie sieht Metta-Meditation aus? Wie können wir eine Grundhaltung von liebevoller Güte entwickeln? Die Haltung entsteht immer dann, wenn wir auf das Gute in uns und anderen blicken. Also richten wir den Blick auf das Gute, und formulieren wohlwollende Gedanken, die wir solange wiederholen bis sie uns selbstverständlich sind. Wir beginnen mit Menschen, mit denen es uns leicht fällt, und erweitern dann langsam den Kreis. Dabei begegnen wir Gefühlen von Angst, Ärger oder Neid, die eine Öffnung des Herzens verhindern wollen. Ohne etwas zu erzwingen, lassen wir uns helfen von der Kraft der Sammlung. Schließlich erreichen wir einen Zustand großer Stabilität in der Offenheit des Herzens. Eine Liebe kann sich ausbreiten, die nicht erschüttert werden kann. Groll und Schmerz verwandeln sich in Liebe und Mitgefühl. Eine tiefe Heilung kann stattfinden.

Viele tiefe Verletzungen entstehen in der Kindheit. Wir beziehen ein, wie wir mit Metta auch diese Wunden heilen können.

Ganztägige Meditation, ausführliche Anleitungen, stille Meditation, Gruppenaustausch, Einzelgesprächen, Vorträge. Der Kurs findet im Schweigen statt, kein Telefon, kein Internet.

 

Kategorien: Allgemein

Kommentare sind deaktiviert.